Be- und Entlüftung eines Lackierbereichs

Anforderungsprofil:

Der Kranhersteller ABUS hat in seinem Betrieb einen groß angelegten Lackierbereich geschaffen, in dem Laufkräne als ganze Einheit lackiert werden und nun nicht mit großem Aufwand in Lackierkabinen verbracht werden müssen. Dieser Bereich war weder nach oben begrenzt noch von Seitenwänden eingefasst.

Daher bestand die Aufgabenstellung darin, die Be- und Entlüftungsanlage mit größtmöglicher Flexibilität auszuführen, um sowohl die Luftmenge anpassen als auch den belüfteten Bereich in Zonen schalten zu können. Zielsetzung war somit eine Anlagenanpassung an die verschiedensten Abmessungen der zu lackierenden Kräne und eine damit einhergehende möglichst große Energieeinsparung. Nicht genutzte Lackierbereiche sollten abgeschaltet werden. Einschlägige Anforderungen wie z.B. ATEX waren ebenso in einigen Bereichen sicherzustellen.

nordluft Lösungskonzept:

Auf Grund dieser komplexen Aufgabenstellung entwarf nordluft in gemeinsamer Absprache mit dem Betreiber ein hallenspezifisches „Push and Pull System“. Die gefilterte Zuluft wird über mehrere Zuluftanlagen in den Lackierbereich eingebracht. Die Luftführung erfolgt dabei mittels Weitwurfdüsen, um der gleichbleibenden Luftverteilung über die gesamte Hallenbreite gerecht zu werden. Die Zuluftanlagen werden dabei „zonenbezogen“ zu- oder abgeschaltet. Gleiches gilt für die Ablufterfassung auf der gegenüberliegenden Hallenlängswand. Die mit Lackierrückständen (Lacknebel, Schleifstaub etc.) „beladene“ Luft wird über mehrere Abluft-Filterwände erfasst, gefiltert und aus dem Gebäude abgeführt. Die Farbnebelabscheide-Filter können mittels Kompaktverschluss schnell und einfach auch während des laufenden Betriebes gewechselt werden.

Eine kundenspezifisch programmierte Regelung bildet dabei das Bindeglied zwischen Anzahl der eingeschalteten Anlagen, geförderter Luftmenge/n und geschalteten Lackierzonen. 

Anlagendetails:

  • Kombination von 2 Absaugwänden mit einer Länge von 10 m und einer Höhe von 3 Metern
  • Absaugluftleistung: 10.000 m³/h
  • 40 Filterelemente mit einer Grüße von 900 x 1.400 mm
  • Lufteinbringung über 10 verstellbare Ausblasdüsen


Zurück zu den Referenzen