Luftschleier für eine Wäscherei

Anforderungsprofil:

Vor allem im Winter beklagten die Mitarbeiter der Wäscherei im Verladebereich einen unangenehmen kalten Luftzug. Dieser entstand aufgrund einer Temperaturdifferenz zwischen warmer Hallenluft und kalter Außenluft, die zu Druckdifferenzen führten. Dadurch strömt kalte Außenluft im unteren Torbereich in die Halle und die aufgewärmte Hallenluft zieht im oberen Torbereich nach draußen. Dies führte außerdem zu Mehrkosten für die Heizungsanlage, da der Wärmeverlust durch die offenen Toreausgeglichen werden musste. Diese Problematik galt es zu lösen.

nordluft-Lösungskonzept:

Zur Erfüllung der Kundenanforderungen konnte nordluft die neu entwickelten Luftschleier TLS-IV einsetzen, deren Luftstrom an die entsprechende Torhöhe angepasst werden kann. Im vorliegenden Fall stand lediglich eine Einbauhöhe von unter drei Metern zur Verfügung. Wenn Luftmenge und Geschwindigkeit der Luftschleier nicht an die Gegenheiten angepasst werden, kann sich der maximale Effekt der Luftbarriere nicht entfalten, sodass Hallen- und Außenluft nicht effelktiv voneinader getrennt werden können. Aus diesem Grund ist die Entscheidung auf die Neuproduktentwicklung TLS-IV gefallen. Für die drei Tore wurden jeweils zwei Luftschleier eingesetzt und der Luftstrom über eine entsprechende Regelung an die baulichen Gegebenheiten angepasst. Da die Torluftschleier warme Hallenluft ansaugen und außerdem Energieverschwendungen vermieden und Gewichtsvorteile erzielt werden sollten, sind die TLS-IV bewusst ohne Heizregister ausgeführt.

Anlagendetails:

  • 6 x nordluft TLS-IV 1,5
    • Max. Volumenstrom: jeweils 5.300 m³/h
    • Volumenstrom auf die Torhöhe optimal angepasst
    • Optimiertes Design
    • Erhöhte Wirtschaftlichkeit und Behaglichkeit


Zurück zu den Referenzen